Alles im grünen Bereich

Wohnen in Alt – Treptow: Idyllisch, aber zentral

Alt – Treptow gewinnt als Wohnort immer mehr an Attraktivität. Der im Südosten Berlins gelegene Bezirk besticht vor allem durch seine großzügigen Grünflächen und seine ideale Lage. Der Bezirk gehört flächenmäßig zu den kleinsten Berliner Ortsteilen, ist aber zentral gelegen und grenzt an Kreuzberg, Neukölln und die Spree. Alt – Treptow ist hip, aber entspannt, quirlig, aber familiär. Daher verwundert es nicht, dass immer mehr Menschen sich von dem Bezirk angesprochen fühlen und dort auf Wohnungssuche gehen. Im Vergleich zu Mitte oder Friedrichshain sind Wohnungen hier noch verhältnismäßig günstig. Wohnraumentwickler mit einem guten Gespür haben das Potenzial des Bezirks längst erkannt.

Zahlreiche Quartiere und Wohnbauten werden realisiert, um die stetig wachsende Nachfrage zu realisieren. Entwickler wie die AGROMEX stehen dabei vor der Aufgabe, Wohnraum zu schaffen, der sich in die traditionsreichen und gewachsenen Kieze des Bezirks einfügt, aber auch den Anforderungen der Menschen und dem hiesigen Preisniveau gerecht wird.

Kreativität ist also gefragt, wenn Projekte wie das Wohnquartier Kiefholz realisiert werden. Der Neubau, der an dem Standort durch eine Objektgesellschaft der AGROMEX realisiert wird, umfasst 48 Wohnungen und 16 PKW-Stellplätze. Er punktet mit funktionalen Grundrissen, großzügigen Balkonen und Terrassen für jede Wohnung, einer Vielzahl von Fahrradstellplätzen und einen Kinderwagenabstellraum. Mindestens genauso wichtig war dem Entwickler aber eine ansprechende Gestaltung des Quartiers, die das Wohnumfeld qualitativ aufwertet. Durch den begrünten Innenhof und die dort aufgestellten Sitzbänke erhält das Ensemble einen zentralen Ruhepol.

Von der Kiefholzstraße aus sind der Treptower Park und die Spree in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen. Auch die Verkehrsanbindung ist
optimal, die S – Bahnstation Plänterwald ist nur einen Steinwurf entfernt und auch die Neuköllner Magistrale Sonnenallee ist schnell erreicht.

„Alt-Treptow ist ein Bezirk, der allen gerecht wird. Junge Menschen profitieren von der Nähe zu Hotspots und Partymeilen, für ältere Menschen ist die Ruhe im Bezirk ein wichtiges Argument. Junge Familien schätzen die ausgebaute Infrastruktur. Die Dichte an Grünflächen, die Nähe zur Spree und die Verkehrsanbindung sind für alle Bewohner entscheidende Faktoren, die Alt-Treptow so lebenswert machen“, sagt Oliver Hirt, ein Geschäftsführer der AGROMEX.

„Mit den Wohnungen im Wohnquartier Kiefholz sprechen wir diese unterschiedlichen Zielgruppen an. Sowohl für Singles als auch für junge Familien oder Senioren sind passende Wohnungen konzipiert worden. Wir achten dabei auch stets auf intelligente Grundrisse, um die Wohnflächen optimal nutzbar zu machen“, so Hirt.

AGROMEX ist bereits an mehreren Standorten im Bezirk Alt-Treptow aktiv. So hat das Unternehmen in der Heidelberger Straße bereits 159 Wohnungen realisiert. Auch die Verkehrs- und Infrastruktur soll im Bezirk weiter ausgebaut werden, was die Wohnqualität weiter erhöhen wird. Das Mitwachsen der Verkehrsplanung und der sozialen Infrastruktur – Kitas, Schulen, Spielplätze und Kulturangebote – ist eine Priorität der Bezirkspolitik und wird stetig weiter ausgebaut und optimiert. Originales Berliner Flair und Raum für Kreativität sorgen für ein Weiteres. Die Zukunftsaussichten von Alt-Treptow sind also bestens.