Das Haus Calas liegt im Herzen des aufstrebenden Bezirkes Friedrichshain, unweit der Stadtmitte mit dem Alexanderplatz, vom Berliner Dom und der Museumsinsel. Die fußläufige Nähe zum Szeneviertel rund um die Simon-Dach-Straße mit den typischen Geschäften, Lounges, Bars, Gaststätten und Clubs machen das Quartier zu einem interessanten Wohnstandort.

Mit kluger Planung wurde die Fläche im Rahmen einer Lückenbebauung optimal genutzt. Das Mehrfamilienhaus in der Kreutzigerstraße besteht aus einem Vorderhaus und Seitenflügel in Blockrandstruktur, zwölf Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit, die sich zu je neun Wohneinheiten zuzüglich einer Gewerbeeinheit auf das Vorderhaus und zu je drei Wohneinheiten auf den Südflügel verteilen. Luxuriöse Doppelparker bieten ausreichend geschützte Parkmöglichkeiten.

Alle Wohnungen sind großzügig geschnitten und variieren zwischen 70 bis 170 Quadratmetern bei Zwei- bis Fünfzimmerwohnungen. Raumhohe Verglasungen sowie Loggia- oder Balkonaustritte an den Zimmern, großzügig gestaltete Wohn- und Esszimmer sowie Ankleiden mit geräumigen Einbaumöbeln, ein gläserner Kamin als Raumteiler von Wohn- und Essbereich in einigen Wohneinheiten sowie ein begrünter Dachgarten mit Blick über Berlin, Schiebelemente, Eichenholz-Parkett, Komfortstandard im Multimediabereich konstatieren u. a. den hohen Ausstattungsstandard. Witterungsfest versiegelt, spiegelt die Holzstruktur (Nussbaumoptik) bereits an der Fassade die wohnliche Atmosphäre wieder. Ein grüner Innenhof mit Anpflanzungen sowie einem kleinen Spielplatz fungiert als grüne Oase. Im Entree nehmen Farben und Materialien das Konzept der Wohnungs- und Fassadengestaltung auf. Dieses Bild wird durch einen hinterleuchteten Schriftzug zum Namen „Calas“ ergänzt.